Vermeldungen März/April 2020

 
   

Liebe Gemeinde,

angesichts der Umstände können wir uns in nächster Zeit nicht zum Gottesdienst versammeln, trotzdem bleiben wir eine Gemeinschaft.

Hl. Messen und Andachten: Wir können mindestens bis 30.04. öffentlich keine Gottesdienste mehr feiern. Das ist besonders schmerzlich, schließt es doch das Osterfest ein. An den kommenden Sonntagen und voraussichtlich auch an den Kar- und Ostertagen werden wir, wenn auch ohne Gemeinde, je einen Gottesdienst aufzeichnen. Auf unserer Homepage www.st-mauritius.berlin ist die Aufzeichnung dann jeweils abrufbar. Selbstverständlich werden der Herr Kaplan und Ich für Sie jeden Tag die heilige Messe feiern, allerdings leider vor leeren Bänken.

Veranstaltungen, Gruppen: Mindestens bis zum 30.04. sind auch unsere Gruppen und Veranstaltungen abgesagt.

Erstkommunion- und Firmfeiern: Mindestens bis zum 15.05. sind auch die Feiern zur Erstkommunion und Firmung im ganzen Erzbistum ausgesetzt.

Öffnung der Kirche: Die Kirche St. Mauritius wird jeden Mittwoch solange uns dies noch möglich bleibt, von 17:00 bis 18:00 Uhr für ein Gebet geöffnet sein.

Gebet zu Hause: Jetzt haben wir die Chance, unser Gebet, auch in der Familie, wieder intensiver zu pflegen! Im „Gotteslob“ finden Sie viele Gebete und auch kleine Andachten. Unser Erzbistum (www.erzbistumberlin.de) bietet dazu Hilfen. Die liturgischen Texte finden Sie hier: erzabtei-beuron.de/schott. Wenn Menschen in Ihrer Nähe sind, die keinen Internetzugang haben, können Sie Texte auch ausdrucken und in den Briefkasten werfen – ein nettes Zeichen der Verbundenheit und der Sorge füreinander!

Angelus und Zeichen der Hoffnung: Unser Erzbischof lädt uns ein, samstags um 18:00 Uhr den Angelus zu beten. Sie sind eingeladen, eine Kerze ins Fenster zu stellen und zu beten. Ebenso werden wir, zusammen mit unseren evangelischen Gemeinden, um 20:00 Uhr die Glocken läuten.

Gemeindebüros: Unsere Gemeindebüros sind zu den üblichen Zeiten weiter, allerdings nur telefonisch erreichbar. Bitte wenden Sie sich weiter vertrauensvoll an unsere ehrenamtlichen Teams, die Ihnen gerne weiterhelfen!

Erreichbarkeit Pfarrer: Msgr. Onizazuk ist dienstags von 17:00 bis 19:00 Uhr und freitags von 10:00 bis 12:00 Uhr telefonisch erreichbar. Die Pfarrersprechstunde mit Publikumsverkehr muss leider entfallen.

Erreichbarkeit Verwaltungsleiter: Herr Haupt ist montags bis freitags in der Zeit von 10:00 bis 18:00 Uhr unter seiner Mobilnummer erreichbar.

Informationen: Wir werden Sie sowohl über Aushänge in den Schaukästen als auch auf unseren Internetseiten www.st-mauritius.berlin und www.kath-kirche-friedrichshain.de auf dem Laufenden halten. Bitte denken Sie auch an Gemeindemitglieder in Ihrer Nähe, die nicht mehr so einfach das Haus verlassen können, besonders auch an ältere Menschen, und geben an sie Informationen weiter!

Hilfe: Sollten Sie jemanden aus der Gemeinde kennen, dem es schwer fällt, sich draußen zu bewegen oder aus Sorge vor dem Risiko der Ansteckung lieber zu Hause bleiben möchte, dann melden Sie sich im Gemeindebüro. Wir vermitteln Ihnen die Telefonnummer von Gemeindemitgliedern, die beim Einkauf oder im Alltag Unterstützung anbieten. Ihre Meldung können Sie über das Telefon abgeben oder per Mail:  pfarrbuero@st-mauritius.berlin oder buero@st-antonius-pius.de

Gerade jetzt ist das Gespräch noch bedeutsamer: bitte scheuen Sie sich nicht, uns anzurufen oder zu schreiben:

      Pfarrer Msgr. Winfried Onizazuk                             030 / 55 93 18 3

      Kaplan Gustavo A. Del Cid Carrasco                        030 / 55 15 20 34

      Pfarrbüro St. Mauritius                                         030 / 55 93 18 3

      Pfarrbüro St. Antonius                                          030 / 29 60 92 9

      Verwaltungsleiter Dominik Haupt                           0162 / 43 63 07 4

      Ökumenische überregionale Telefonseelsorge          030 / 40 36 65 88 5

So wünsche ich Ihnen gemeinsam mit dem gesamten Pfarrteam von Herzen ganz viel Segen und Kraft, Gesundheit und Zuversicht!

Wir bleiben verbunden

gez. Pfarrer W. Onizazuk

 

 

Bitte um Kollekte

  • Fastensuppe Bahnhofsmission
  • Misereor-Fastenspende
  • Palmsonntag-für das Heilige Land

       (Verwendungszweck angeben)

Sankt Antonius- Pax Bank

IBAN: DE43 3706 0193 6001 8270 12

BIC: GENODED 1 PAX

 

Sankt Mauritius- Berliner Sparkasse

IBAN: DE75 1005 0000 1783 9009 69

BIC: BELADEBEXXX

 

Oder Briefkasten

Für Spendenbescheinigung Namen nicht vergessen!

DANKE

 

 

 

Gebet anlässlich der Corona-Pandemie

Gott,

Du suchst die Beziehung mit uns.

Auch in Zeiten der Not bist Du für uns

der barmherzige Vater, der uns erwartet;

Jesus, unser Bruder, der uns auf unserem Weg begleitet;

der Heilige Geist, der uns den Weg durch die Krise zeigt.

Wir beten

um das Vertrauen auf Deine Gegenwart und Hilfe;

um die Kraft, einander zu unterstützen, zu ermutigen und zu ermahnen.

Schenke Gelassenheit,

damit wir in dieser Krise rücksichtsvoll und besonnen leben.

Um Deinen Beistand bitten wir besonders

für die Menschen, die weltweit in der Angst leben

vor dem Corona-Virus und vor anderen Krankheiten,

die das menschliche Leben gefährden;

für alle, die bereits erkrankt sind;

besonders für die, die keine Aussicht auf Heilung haben;

für alle, die sich um die Kranken sorgen;

für alle, die sie pflegen und medizinisch betreuen;

für die Seelsorgerinnen und Seelsorger

aller Konfessionen und Religionen,

die Kranke und deren Angehörige begleiten;

für die Menschen,

die in dieser Krise politische Verantwortung tragen;

für alle,

die sich um ihre wirtschaftliche und berufliche Situation sorgen;

für uns selbst,

die wir uns mit dieser ungewissen Situation schwer tun.

Wie die Jünger auf dem Weg nach Emmaus beten wir:

Bleibe bei uns, Herr, in dieser Zeit,

in der wir zweifeln, aber nicht verzweifeln wollen;

fragen, ohne Antworten zu haben;

Probleme sehen, ohne Lösungen zu kennen.

Bleibe bei uns, wenn wir die Nacht fürchten,

und lass uns Ostern erwarten wie den neuen Morgen.

Amen.

Vertrauen wir auch auf die Fürsprache der Heiligen,

die in besonderer Weise in Zeiten schwerer Krankheiten

den Kranken und Leidenden nahe waren:

Maria, Hilfe der Kranken. Bitte für uns.

Heiliger Franziskus. Bitte für uns.

Heilige Hedwig. Bitte für uns.

Heiliger Vinzenz von Paul. Bitte für uns.

Heiliger Johannes von Gott. Bitte für uns.

Heiliger Camillus. Bitte für uns.

Heiliger Rochus. Bitte für uns.

Heiliger Damian de Veuster. Bitte für uns.

Heilige Mutter Teresa von Kalkutta. Bitte für uns.