Taufe von Kindern

Im Sakrament der Taufe wird ein Mensch zeichenhaft neu geboren, er wird Kind Gottes. Getaufte gehören zu einer großen Gemeinschaft von Glaubenden, zur Kirche. Als Eltern erziehen Sie Ihr Kind im Glauben und vermitteln ihm als Erste die Liebe Gottes zu den Menschen. Die Paten begleiten ihr Patenkind auf seinem Lebensweg und führen es zu einem Leben in der Gemeinschaft der Kirche heran.

Beim Wunsch, Ihre Kinder taufen zu lassen, laden wir Sie zu einem Taufgespräch ein. Dabei können Sie Ihre Fragen klären und die Feier der Taufe besprechen. Wenn Sie Ihren Wohnsitz auf dem Pfarrgebiet unserer Gemeinde St. Antonius haben und ihr Kind in einer anderen Kirche taufen lassen wollen, nehmen Sie bitte mit unserem Pfarrbüro Kontakt auf.

Nähere Informationen zum Thema Taufe von Kindern erhalten Sie durch die Initiative Elternbriefe der katholischen Kirche. Kurzinformationen zum Sakrament der Taufe liefert auch folgendes Kurzvideo.

Taufe von Erwachsenen

Es kommt immer öfter vor, dass Erwachsene den Weg zur Taufe finden. Es freut uns, wenn auch Sie darüber nachdenken!

Die Taufe verbindet einen Menschen auf eine ganz besondere Weise mit Jesus Christus – und damit zugleich auch mit allen Christen. Damit Sie Gelegenheit haben, den christlichen Glauben und das Leben als Christ gut kennenzulernen, geht der Taufe normalerweise eine Zeit von etwa einem Jahr - das Katechumenat - voraus. Hierbei werden Sie möglichst zusammen mit anderen Interessierten auf Ihrem Weg des Christwerdens begleitet. Die Feier der Erwachsenen Taufe geschieht in der Regel in der Feier der Osternacht.

In unserem Pastoralen Raum St. Mauritius – St. Antonius bieten wir in der Regel im Herbst jeden Jahres ein unverbindliches Informationstreffen für alle an, die als Erwachsener an der der katholischen Kirche und der Taufe interessiert sind. Bei Interesse melden Sie sich bitte unverbindlich im Pfarrbüro oder einem unserer Seelsorger.

Vorbereitungskurse Erwachsener auf das Sakrament der Taufe bietet ebenfalls das Kathedralforum der St. Hedwigs-Kathedrale an sowie die von den Jesuiten durchgeführte Katholische Glaubensinformation.

Eintritt in die Kirche

Auch wenn Sie als getaufter Christ Ihre Wurzeln in einer anderen Kirche oder Gemeinschaft haben, können Sie sich für die Zugehörigkeit zur katholischen Kirche entscheiden und hier eine neue Heimat finden. Die Taufe wird in diesem Fall jedoch nicht neu gespendet. Es empfiehlt sich dennoch, analog zur oben beschriebenen Taufvorbereitung einen von einem Seelsorger geführten geistlichen Weg zurückzulegen, um mit dem katholischen Glauben nach und nach vertrauter zu werden.

Auch beim Wunsch, in die katholische Kirche aufgenommen zu werden, nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Pfarrbüro oder einem unserer Seelsorger auf. Der Weg in die katholische Kirche kann durch den Empfang des Firmsakraments durch den Bischof feierlich besiegelt werden.

Sie sind aus der katholischen Kirche ausgetreten und möchten wieder in die Kirche eintreten? Hierzu laden wir Sie zu einem Gespräch mit dem Pfarrer ein. Schritte zur Wiederaufnahme können dann gemeinsam besprochen werden.

Weitere Informationen zur Erwachsenentaufe, Übertritt und Wiedereintritt in die katholische Kirche bietet die Internetplattform www.katholisch-werden.de.